Tolle Erfolge beim Mathewettbewerb

Astrid-Lindgren-Schüler stark wie Pippi Langstrumpf

Es war wieder soweit: Motiviert und konzentriert stellten 63 Kinder aus den Klassen 3 und 4 der Astrid-Lindgren-Schule beim jährlichen landesweiten Mathematikwettbewerb ihre Fähigkeiten unter Beweis.

Der Wettbewerb, der in drei Runden ausgetragen wird, bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über den Schulunterricht hinaus mit Mathematik zu beschäftigen. Jeweils die erfolgreichsten Kinder einer Runde können an der nachfolgenden Runde teilnehmen.

Schulleiterin Karin Greßkämper erläutert: „Ziel des Wettbewerbs ist es, Freude am Fach Mathematik zu wecken und begabte Kinder zu finden und zu fördern – gerade auch in Zeiten von Corona ein wichtiges Ziel.“ Ausgeschrieben wird der Wettbewerb vom Ministerium für Schule und Bildung für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen. Jüngere Schülerinnen und Schüler dürfen teilnehmen, erhalten aber keine Sonderbedingungen.

In diesem Jahr wurden die erste und die zweite Wettbewerbsrunde unter Einhaltung der Corona-Schutzregeln in der Astrid-Lindgren-Schule durchgeführt. Helga Riemann-Schulze koordinierte den Mathematikwettbewerb vor Ort.

Nun gab es den Lohn für die Mühen: Die an der 2. Runde teilnehmenden Kinder wurden von Schulleiterin Karin Greßkämper für ihre Leistungen mit Urkunden ausgezeichnet.

Von den teilnehmenden Kindern an der ersten Runde qualifizierten sich 14 Schülerinnen und Schüler für die zweite Runde. Die Köpfe rauchten, als sie über den anspruchsvollen Aufgaben knobelten.
Drei Kinder knackten bei der Teilnahme in der zweiten Runde sogar die 30-Punkte-Marke. Sie qualifizierten sich damit für die dritte und letzte Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbes. Diese findet am 2. April in Lüdinghausen statt.

Die ganze Schulgemeinde der Astrid-Lindgren-Schule, drücken ihren Mathe-Profis die Daumen für die letzte Runde.
Vielleicht ist dann auch ein Kind der Astrid-Lindgren-Schule kurz vor den Sommerferien dabei, wenn die Landessieger geehrt werden.