Großes Interesse am Tag der Offenen Tür

Am Tag der Offenen Tür war der Andrang wieder einmal groß. Viele Eltern nutzten das Angebot, um ihren Kindern einmal im Unterricht über die Schulter zu schauen.
Auch Eltern, deren Kinder im nächsten Schuljahr eingeschult werden, kamen, um einen Einblick in die Unterrichtsarbeit der Schule zu nehmen.

Besonders groß war das Interesse am Anfangsunterricht in den beiden ersten Klassen. Die Eltern freuten sich darüber, zu sehen, wie gut sich ihre Kinder schon in den wenigen Wochen eingelebt haben.

Aber auch im Unterricht der anderen Jahrgangsstufen gab es viel zu sehen.
So konnten die Eltern z.B. Einblick in den Musikunterricht nehmen, sich in der Igelwerkstatt umfassend über das Stacheltier informieren oder sie konnten sich im Geometrieunterricht erklären lassen, was Kippfolgen bei einem Würfel sind. Die Zweitklässler arbeiteten fleißig zu einem Literaturprojekt. Im 3. Schuljahr zeigten die Schülerinnen und Schüler ihren Eltern, wie die Arbeit am Jahresplan im Fach Deutsch in der Praxis aussieht. Auf breites Interesse stieß auch der Englischunterricht im 3. Schuljahr. Viele kreative Ideen hatten die Viertklässler für das Verfassen eigener Geschichten. Im Matheunterricht rauchten die Köpfe bei schwierigen Knobelaufgaben.

Die Kinder freuten sich besonders auf leckeren Waffeln, die es traditionsgemäß in der Pause am Tag der Offenen Tür gibt. Der Förderverein und viele freiwillige Helfer aus der Elternschaft hatten eine Vielzahl von Waffeleisen im Einsatz, um riesige Mengen Teig zu verarbeiten.
Kinder, Eltern und Lehrer ließen es sich schmecken.