„Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ an der Astrid-Lindgren Grundschule

Pippi Langstrumpf verkürzt den zweiten Klassen die aufregende Adventszeit

„Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ an der Astrid-Lindgren Grundschule
Pippi Langstrumpf verkürzt den zweiten Klassen die aufregende Adventszeit
Am ersten Dezembermontag der Adventszeit war die Überraschung in unseren zweiten Klassen groß. Ein Brief flatterte in das Klassenzimmer und der war doch tatsächlich von niemand geringerem als Pippi Langstrumpf.
Pippi schrieb darin, wie sehr sie sich jedes Jahr auf die Weihnachtszeit freut und welch verrückte Sachen man im Dezember so erleben kann. Wie lustig Weihnachten in Pippis Leben ist, durften die Kinder dann selbst nachlesen. Denn Pippi hatte den Kindern zu dem Brief einen großen Karton mit Büchern mitgeschickt. So konnte jedes Kind in einem eigenen Buch schmökern und zuhause wie in der Schule die Geschichte „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ lesen.
Und damit war die Adventsüberraschung von Pippi noch lange nicht vorbei, denn – ob man es glaubt oder nicht – Pippi schrieb tatsächlich jeden weiteren Tag in der Vorweihnachtszeit den Zweitklässlern einen Brief und versteckte ihn an den verrücktesten Orten im Klassenraum oder in der Schule. Zu jedem Brief gab es auch Aufgaben von Pippi: Wörter nach dem ABC ordnen, Fantasietiere und verrückte Weihnachtsbäume beschreiben, einen Nikolaus-Leporello basteln, Plätzchenrezepte sammeln und ausprobieren, und und und … Pippis Post hat uns die Vorweihnachtszeit sehr versüßt und noch lustiger und gemütlicher gemacht!